News zur LaGa 2019 in Wittstock/Dosse

Kindermalwettbewerb läuft auf Hochtouren

Die Kinder der Kita Kinderland haben sich vor allem Wittstocker Ansichten als Motive gewählt.

 

 "Wir beschäftigen uns intensiv mit Wittstocker Motiven", verrät Kita-Leiterin Nicole Mittelstädt. "Wir wollen das LaGa-Team mit einigen ganz besonderen Ideen überraschen, die wir Ende des Monats präsentieren werden", kündigte sie an.So lange währt auch noch der Wettbewerb. Bis zum 31. Mai können die Arbeiten eingereicht werden. Sie können per Post an die LAGA Wittstock/Dosse gGmbH, Burgstr. 2, 16909 Wittstock geschickt bzw. persönlich vorbeigebracht werden. Auch Einsendungen per mail sind möglich an: presse@laga.wittstock.de, Kennwort: Kindermalwettbewerb.

Danach wird eine Fachjury die eingesandten Arbeiten auswerten und die besten Kunstwerke auszeichnen. Das Motiv der besten Arbeit wird die Eintrittskarten der Landesgartenschau zieren. Eine repräsentative Auswahl der besten Kunstwerke wird zudem auf Banner gedruckt, die an den Bauzäunen des LAGA-Geländes befestigen werden und diese in eine Art Freiluftgalerie verwandeln. "So wird der Blick der Kinder aus der LAGA-Region auf ihre Heimat für alle Wittstocker und Besucher erlebbar", erklärt LAGA-Geschäftsführer Christian Hernjokl.

RE 6 rollt als LaGa-Botschafter durch das Land

Der "Prignitz"-Express trägt jetzt den Namenszug "Wittstock" und wirbt mit dem LaGa-Logo für die Landesgartenschau in Wittstock.

Der "Prignitz-Express" der Linie RE 6 rollt jetzt als Botschafter der Landesgartenschau Wittstock/Dosse 2019 durch Brandenburg und Berlin. Am 18. April, genau ein Jahr vor Eröffnung der Landesgartenschau, wurde er auf den Namen Wittstock getauft. Der Name wird ergänzt mit einer stilisierten Rosenblüte, dem offiziiellen LaGa-Logo. Bis zum Beginn unserer LaGa wird der Zug auf seiner Fahrt zwischen Berlin Gesundbrunnen und Wittenberge für das touristische Highlight in der Region. Zudem wird DR Regio das Zugangebot während der LaGa auf der Linie RE 6 verstärken und den Takt verdichten. Auch einen Spätzug soll es geben, so dass die Besucher nach Abendveranstaltungen auf der LaGa noch mit dem Zug ihre Heimreise antreten können.

Die Landesgartenschau in Wittstock/Dosse ist von Berlin aus direkt ab Gesundbrunnen, Jungfernheide und Spandau erreichbar. Alternativ steht die Linie S 25 mit einem Umstieg in Hennigsdorf auf den RE 6 zur Verfügung. Mit dem Brandenburg-Berlin-Ticket fahren bis zu fünf Personen für nur 29 Euro an einem Tag hin und zurück. 

21.03.2018 Medienpartnerschaft mit der MAZ abgeschlossen

Die Geschäftsführer der MAZ-Regionalverlag Prignitz-Ruppin GmbH Christian Koletzki und Kathrin Gottwald sowie LaGa-Geschäftsführer Christian Hernjokl bei der Unterzeichnung des Vertrages.

Wittstock. Die Märkische Allgemeine Zeitung (MAZ) und die Landesgartenschau Wittstock/Dosse 2019 sind jetzt Medienpartner. Die Vereinbarung über die Medienpartnerschaft, die am 21. März in Wittstock unterzeichnet wurde, regelt die künftige Kooperation beider Partner. Unter anderem wird die MAZ-Regionalverlag Prignitz-Ruppin GmbH während der Laufzeit der Landesgartenschau ein eigenes Redaktionsbüro auf dem LaGa-Gelände einrichten. "Wir werden mit unseren Journalisten während der gesamten LaGa vor Ort sein", kündigte die Geschäftsführerin des Regionalverlages Kathrin Gottwald an. Beide Partner vereinbarten bereits im Vorfeld der Landesgartenschau eine enge Zusammenarbeit. Die MAZ wird regelmäßig vom Baugeschehen und anderen wichtigen Ereignissen rund um die Baustelle der Landesgartenschau berichten. 

05.03.2018 - Kunstwettbewerb für LaGa Wittstock/Dosse 2019 gestartet

Kunstwettbewerb für LaGa Wittstock/Dosse
Vor Ort-Termin am Dosseteich: Der Kulturausschussvorsitzende Dr. Wolfgang Dost, LaGa-Geschäftsführer Christian Hernjokl, Jürgen Paul vom Rotary-Club, Dr. Hans-Jörg Löther, Geschäftsführer der GWV und GWV-Aufsichtsratsmitglied Peter Zobel besichtigen den geplanten Standort des Kunstwerks zwischen historischer Stadtmauer und Dosseteich.

Interessierte Kunstschaffende werden aufgefordert, sich künstlerisch mit dem Thema „Herkunft und Zukunft“ auseinanderzusetzen. Das Bewerbungsverfahren ist zweistufig. In der ersten Stufe können die Künstler oder Künstlerteams bis zum 16. April Teilnahmeanträge mit Ideenskizzen beim Rotary-Club einreichen:

Rotary Club Wittstock, z.H. Andreas Meyer, Wiesenstraße 17a, 16909 Wittstock/Dosse
, E-Mail: rotary-kunst@online.de

Die Unterlagen können digital oder in Papierform eingereicht werden. Der Umfang sollte möglichst drei DIN A4-Seiten nicht überschreiten.

Eine Jury wird bis zum 30. April 2018 die eingereichten Bewerbungen sichten, bewerten und über die Auswahl von bis zu sechs Teilnehmern an der zweiten Stufe entscheiden. Diese werden dann aufgefordert, bis zum 30. Juni 2018 einen detaillierten Entwurf zu entwickeln. Aus den eingehenden Arbeiten wählt die Jury den Gewinner des Wettbewerbs aus. Für die Aufwendungen, die den Teilnehmern der zweiten Stufe entstehen, erhalten diese für die eingereichten Arbeiten eine Aufwandsentschädigung von 500 Euro (brutto, inkl. Nebenkosten). Die Entscheidung über den Gewinner soll bis zum Ende August 2018 erfolgen.

Für die Herstellung und den Aufbau des Kunstobjektes stehen maximal 18.000 Euro zur Verfügung, die von den Auslobern des Wettbewerbs zur Verfügung gestellt werden. „Mit diesem Wettbewerb wollen wir Künstlerinnen und Künstlern unserer Region die Möglichkeit geben, sich an der attraktiven Gestaltung des Umfelds unserer Landesgartenschau in Wittstock zu beteiligen“, erklärt LaGa-Geschäftsführer Christian Hernjokl.

„Die Landesgartenschau führen wir ja auch deshalb durch, um unsere Stadt nachhaltig attraktiver zu gestalten. Und unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit beteiligen auch wir uns gern an der Auslobung des Wettbewerbes und stellen gemeinsam mit der Laga gGmbH und dem Rotary-Club Wittstock finanzielle Mittel für diesen Wettbewerb zur Verfügung“, begründet der GWV-Geschäftsführer Dr. Hans-Jörg Löther das Engagement seines Unternehmens für den Wettbewerb.

28.02.2018 – Landesgartenschau Wittstock/Dosse 2019 startet Kindermalwettbewerb

LAGA Wittstock 2019: Logo des Malwettbewerbes der Landesgartenschau Wittstock 2019

Mit einem Kindermalwettbewerb für die Kinder aus Wittstock und der Region will die LAGA Wittstock/Dosse gGmbH die Vorfreude auf auf die bevorstehende sechste brandenburgische Landesgartenschau wecken.        

Die Kinder aus den Schulen und Kitas werden aufgerufen, unter dem LAGA-Motto „Rundum schöne Aussichten“ die Schönheit ihrer Heimat mit ihren Augen zu entdecken und künstlerisch auf Papier zu bannen. Die Wahl der Themen und Motive sowie künstlerischen Mittel und Techniken ist frei, bei der Größe der Arbeiten können die Formate Din A 4 hoch und quer sowie Din A 3 quer verwendet werden.

Der Wettbewerb dauert bis zum 31. Mai 2018 an, danach wird eine Fachjury die eingesandten Arbeiten auswerten und die besten Kunstwerke auszeichnen. Das Motiv der besten Arbeit wird die Eintrittskarten der Landesgartenschau zieren. Eine repräsentative Auswahl der besten Kunstwerke wird zudem auf Banner gedruckt, die an den Bauzäunen des LAGA-Geländes befestigen werden und diese in eine Art Freiluftgalerie verwandeln. „So wird der Blick der Kinder aus der LAGA-Region auf ihre Heimat für alle Wittstocker und Besucher erlebbar“, erklärt LAGA-Geschäftsführer Christian Hernjokl.

Wenn ihr Lust habt mitzumachen, einfach loslegen und die Arbeiten bei uns vorbeibringen oder per Mail an presse@laga.wittstock.de schicken. 

Per Post an LAGA Wittstock/Dosse 2019, Burgstr. 2, 16909 Wittstock.
Bei Nachfragen wendet euch an den Pressesprecher Matthias Bruck, Tel. 03394 7209015.

25.01.2018 - Wittstock präsentierte Landesgartenschau auf der Grünen Woche

Besuch der Grünen Woche

Neben zahlreichen Ausstellern präsentierte sich die Stadt Wittstock/Dosse am Mittwoch, 24. Januar 2018, beim Prignitztag auf der Grünen Woche in Berlin. Im Rahmen des Bühnenprogramms warben Städte, Kommunen, Unternehmen und touristische Anbieter der Prignitz und des Ruppiner Landes für einen Besuch in der Reiseregion. Wittstocks Rosenkönigin Tanja I., Bürgermeister Jörg Gehrmann und der Geschäftsführer der LaGa Wittstock/Dosse 2019 gGmbH, Christian Hernjokl, berichteten über die Vorbereitungen für die Landesgartenschau und luden die Messegäste zum Besuch des Großereignisses vom 18. April bis zum 6. Oktober 2019 ein. 

 

Während der Grünen Woche haben auch viele weitere Akteure aus der Region die Stadt Wittstock/Dosse in den vergangenen Tagen in Berlin vertreten. Am Stand der Regionalentwicklungsgesellschaft Nordwestbrandenburg REG präsentierte sich der Landkreis Ostprignitz-Ruppin in der Brandenburg-Halle 21a dem Messepublikum. Neben regionalen Erzeugnissen standen dabei auch touristische Höhepunkte der kommenden Monate im Mittelpunkt.