News zur LaGa 2019 in Wittstock/Dosse

80 Meter Freiluftgalerie mit 370 Kinderzeichnungen eröffnet

Die Kinder der evangelischen Kita Bienenkorb waren die ersten Besucher unserer Ausstellung

Wittstock, 03. Juli 20128

370 Kinderzeichnungen auf einer Länge von 80 Metern: Das ist die Freiluftgalerie, mit der wir seit heute die Ergebnisse unseres Malwettbewerbes an unserem LaGa-Zaun präsentieren. Entlang der Pritzwalker Straße und am Bahnhofsvorplatz können die Besucher die Kinderzeichnungen anschauen. Und die Eltern und Großeltern können auf die Suche nach den Zeichnungen ihrer Kinder und Enkelkinder gehen. "Das sind 80 Meter Heimatverbundenheit und Lebensfreude pur", zeigte sich LaGa-Geschäftsführer Christian Hernjokl von den Wettbewerbsergebnissen beeindruckt. "Ohne den Spaß und die Kreativität, mit der die Kinder die Schönheit ihrer Heimat eingefangen haben, aber auch ohne das Engagement der Eltern, Erzieherinnen, Lehrerinnen und Lehrer wäre diese Ausstellung so nicht möglich gewesen. Deshalb noch einmal unser herzlichster Dank an alle, die sich an unserem Wettbewerb beteiligt haben", fügte er hinzu.

Die Ausstellung wird bis zum Ende der Landesgartenschau zu sehen sein. "Mit ihr haben wir jetzt, ein gutes Dreivierteljahr vor der Eröffnung der Schau, einen echten Hingucker geschaffen", so Hernjokl.

Die Erstklässler aus Wittstock freuen sich, dass sie mit ihrem Bild den Sieg bei unserem Kindermalwettbewerb einfuhren und sind stolz darauf, dass ihr Panoramabild nun die LaGa-Eintrittskarte zieren wird.

25.06.2018 - Kinder finden Bildmotiv für LaGa-Eintrittskarte

Über 370 Kinder aus Wittstock und den Wittstocker Ortsteilen haben sich an diesem Wettbewerb beteiligt Entstanden sind beeindruckende Arbeiten, mit der die Kinder und Jugendlichen die Schönheit ihrer Heimat eingefangen haben: Landschaftspanoramen, Ansichten von Wittstocker Sehenswürdigkeiten, Pflanzen, Bäume; aus den Arbeiten spricht Lebensfreude pur. Ebenso beeindruckend die Wahl der Techniken: Tuschezeichnungen, Wachsmalereien, Bleistiftzeichnungen, Collagen und viele Techniken mehr.

So fiel der Jury die Entscheidung für die Preisvergabe schwer: Gewonnen hat letztendlich eine Arbeit von neun Wittstocker Erstklässlern, die in den Hort der Kita Kinderland gehen: Sie haben ein lebensfrohes Panorama der Prignitzer Landschaft als Tuschezeichnung zu Papier gebracht. Als Preis gab es neun Dauerkarten für die Landesgartenschau. Und die größte Auszeichnung für die Kinder: Ihr Motiv wird die Eintrittskarten für die Landesgartenschau Wittstock/Dosse 2019 zieren. "Damit erfahrt ihr mit Eurem Bild eine Verbreitung, die manch einen gestandenen Künstler neidisch machen würde", sagte ihnen der LaGa-Geschäftsführer Christian Hernjokl bei seiner Laudatio zur Preisvergabe.

Anderthalb Wochen vor Ferienbeginn fand die auszeichnung am 25. Juni auf dem Wittstocker Amtshof statt. Eingerahmt wurde die Veranstaltung durch eine provisierte Wäscheleinengalerie, auf der alle Arbeiten erstmals öffentlich zu sehen waren. Dauerhaft werden sie in wenigen Tagen zu erleben sein: Sie wurden auf große Banner gedruckt, die am LaGa-Zaun befestigt werden. So entsteht eine Freiluftgalerie, die alle Witstocker und die Besucher der Stadt zum Schauen, Staunen und Verweilen einlädt.

Robur-Bus trägt LaGa-Botschaft ins Land

Ein echter Hingucker: Mit diesem tollen Oldtimer wird die LaGa Wittstock 2019 für sich werben.

"Wir freuen uns, dass unser Promotion-Team ein so tolles Fahrzeug an die Hand bekommt, um die LaGa-Botschaft ins Land zu tragen", sagte der sichtlich begeisterte LaGa-Geschäftsführer Christian Hernjokl, als der frisch sanierte und rundum mit LaGa-Werbung beklebte Robur-Bus am 1. Juni bei flirrender Mittagshitze um die Ecke auf den Wittstocker Markt einbog und vor dem Rathaus parkte. Hier, wo die Kinder der Stadt ausgelassen ihren internationalen Kindertag feierten, sollte auch der Robur-Bus seinen neuen Nutzern übergeben werden. Das Fahrzeug, Baujahr 1989, das gerade einmal 49 000 Kilometer auf dem Tacho hatte, wurde in den letzten Wochen und Monaten von den Aktiven des Wittstocker Mittelstandsvereins saniert, in einen Camping-Wagen umgebaut und mit moderner Technik vollgestopft, die ihn in ein ideales Werbefahrzeug verwandelte: Über einen großen Bildschirm, der vor ein Seitenfenster des Busses gesetzt wurde, können Botschaften der LaGa ihr Publikum erreichen.

Der Bus, der von der Agrargenossenschaft Bleesendorf/Zaatzke stammt, ist schon wegen seines Oldtimer-Outfits ein echter Hingucker, findet Christian Hernjokl. Zudem bietet er genügend Platz, um das Promotion-Team und die zahlreichen Flyer, Plakate, Stände, Rollups und weitere Werbemittel der LaGa aufzunehmen. Nicht selten wird auch die Wittstocker Rosenkönigin mit an Bord sein, um für die Landesgartenschau Wittstock 2019 zu werben. Nach der LaGa kann der Bus von Interessenten vom Wittstocker Mittelstandsverein als Werbebus angemietet werden.